Sidaba - Die Datenbank für die Sicherheit im ÖPNV

Was ist die Sidaba?

Die Sidaba (Sicherheitsdatenbank NRW) ist eine zentrale Datenbank, in der sicherheitsrelevante Vorfälle im öffentlichen Schienenpersonennahverkehr erfasst, analysiert und ausgewertet werden. Sie ermöglicht eine schnelle und anonyme Meldung von Vorfällen.

Wie funktioniert die Datenbank? 

Um einen Vorfall zu melden, nutzen die Mitarbeiterinnen ein Tool, das verschiedene Ereigniskategorien wie "Straftaten", "Ordnungswidrigkeiten" und "Auffälligkeiten" umfasst. Die Daten werden standardisiert erfasst und können anschließend für umfassende Analysen sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit genutzt werden.

Wer trägt Meldungen ein?

Die Sicherheitsdatenbank NRW wird von verschiedenen Akteuren im öffentlichen Schienenpersonennahverkehr genutzt, darunter Kundenbetreuerinnen, Triebfahrzeugführerinnen im SPNV sowie Sicherheitspersonal an Bahnhöfen. Diese Personen sind aufgrund ihrer Tätigkeiten oft die ersten, die sicherheitsrelevante Vorfälle beobachten und melden können.

Welche Maßnahmen werden durch die Sidaba getroffen?

Durch die Auswertungen der sicherheitsrelevanten Vorfälle können die Sicherheitslagen auf den verschiedenen Strecken der Eisenbahn- und Verkehrsunternehmen besser eingeschätzt werden. In regelmäßigen Abstimmungsrunden mit den Partnern wird dadurch bestimmt, in welchem Umfang, wann und wo die Sicherheitsteams NRW zur Unterstützung eingesetzt werden. Zudem tragen die Daten der Sidaba zur Erhebung eines Sicherheitslagebildes bei. 

Sie möchten sich beteiligen?

Wenn Sie Interesse haben, sich an der Sidaba zu beteiligen oder weitere Informationen erhalten möchten, können Sie sich gerne per E-Mail an sicherheit@vrr.de wenden. 

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!